WWDC 2013: Neues iOS 7 enthüllt. Macht Jailbreak unnötig.

Heute war es so weit: Die Gerüchteküche brodelte in den letzten Tagen da die alljährliche WWDC anstand und heute mit der berühmten Keynote eröffnet wurde.
Neben neuen MacBook Air-Modellen und einem genial designtem neuen MacPro wurde auch OS X Maverik und das heiß Diskutierte iOS 7 enthüllt.
Mein erster Eindruck: iOS 7 hat für mich das Potenzial den Jailbreak unnötig zu machen.
Folgende Funktionen sind in iOS 7 enthalten, die ich zur Zeit mit Tweaks aus Cydia realisiere:
– scrollbare und somit unliniierte Ordner
– Schalter (toggles) für WLAN, Flugmodus, Daten, Datenroaming, Bluetooth, usw. im Notificationcenter
– „Taschenlampe“, also die FotoLED ein- und ausschalten per toggle

Dies sind auch meine Hauptgründe für einen Jailbreak. Die anderen Spielereien, wie den Anbieternamen zu ändern, direkt Klingeltöne herunterladen oder diverse Sperren (z.B. 3G Beschränkungen in Apps) zu umgehen, sind verzichtbar.
Ich, für meinen Teil, erlebe das erste mal, seit ich iOS kenne, Freude auf ein Update und nicht die sonst übliche, quälende Fragerei, wann der Jailbreak für die neue Version endlich kommt.

Und die oben beschriebenen Änderungen sind Grade mal die Spitze des Eisbergs. Safari, Kameraapp, eMailapp, eben das gesamte iOS, wurden nicht nur weiterentwickelt, sondern komplett neu designed in Punkto Optik UND in Punkto Interaktion. Die Kamera z.B., das Umschalten zwischen Video, Kamera, Panorama wird jetzt per Wisch nach rechts oder links erledigt, wie das Blättern in den Musikalben. Dann gibt es echtes Multitasking wie es bereits im WebOS des Palm Pre zu finden war. D. h. Durch Doppelklick des Homebutton, öffnet sich in Zukunft ein erweiterter Taskmanager, der die geöffneten Apps als aktuelle Vorschaukarten anzeigt und nicht mehr nur als Icon, wie zur Zeit.

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL


Leave a Reply

CAPTCHA
*