Info: Warum Pushmail nicht nur für Geschäftsleute gut ist.

Immer mehr Handys bieten die Möglichkeit der Pushmailfunktion. Vielen ist dies auch unter dem Begriff Blackberry bekannt. Blackberrys sind Handys die den Pushdienst der Firma RIM unterstützen. Pushdienste funktionieren ähnlich einer SMS. Wenn Sie eine Email bekommen, wird diese umgehend vom Mailserver auf Ihr Handy geleitet (gepusht). Sie erhalten die Email also nahezu in Echtzeit was sonst nur bei SMS möglich ist. Pushdienst ist aber noch wesentlich mehr. Es synchronisiert den gesamten Datenbestand des Handys mit dem Mailprogramm/-Server. Dies beinhaltet Kontakte, Kalender, Aufgaben und Notizen. Neben dem Dienstleister RIM gibt es noch Microsoft Exchange Active Sync. Der Microsoft Pushdienst ist Ebenfals Serverbasiert (Exchange Server) und syncronisiert mit dem heimischen Outlook oder eben dem Handy.

Die Vorteile sind eigentlich klar aber dennoch vielen nicht bewußt. Jeder kennt das Problem das plötzlich das Handy weg ist. Wohl dem der ein Backup der Daten auf dem heimischen PC hat. Wer allerdings einen Pushdienst nutzt, der…..

hat eine Echteit-Backuplösung für alle wichtigen Daten. Egal wo man auf der Welt ist. Neues Handy einschalten, Serverdaten eingeben und je nach Meng und Verbindungsgeschwindigkeit hat man ein paar Minuten später alle Daten wieder auf dem Handy. Die Datenmenge ist dabei regulierbar. Es kann angegeben werden wie weit in der Vergangenheit die Mails oder Kalendereinträge synchronisiert werden sollen. Außerdem werden die Daten sehr stark komprimiert, so dass eine Mail selten mehr als 5 KB hat.

Nun denkt jeder dass dies sehr teuer ist aber dem ist nicht so. Im Gegenteil. Wenn man keine Outlooklizenz hat oder diese nicht nutzen will, dann kann man bei Cortado einen kostenlosen Anbieter finden. Dieser stellt einen Outlook Webzugang und die Handypushfunktion kostenlos und werbefrei zur Verfügung. Der Webzugang ist ähnlich den Freemail-Anbietern (Web.de oder gmx.net) aber in originaler Outlookoptik. Das Webinterface stellt Posteingang, Kalender, Aufgaben und Notizen zur Verfügung und ist von jedem Internetrechner Weltweit erreichbar.

Da bei diesen Diensten Datenverbindungen genutzt werden, sollte man einen entsprechenden Mobilfunktarif haben. Dies ist bei einem Mailaufkommen von 50 Mails am Tag bei ca. 5-10 Euro im Monat. Dies kann aber sehr stark variieren und muss umbedingt mit Ihrem Anbieter geklärt werden. Ich verbrauche ca. 150 MB im Monat bei 75 Mails am Tag und regelmässigem Internetsurfen auf dem Handy inkl. YouTube. Ich empfehle O2 mit der 200 MB Flatrate.

Fazit: Nicht nur das Emails deutlich billiger, flexibler und umfangreicher als SMS sind, mit der Pushfunktion haben Sie auch mmer ein Backup Ihrer wichtigen Daten. Und das Ganze in Echtzeit!

Wer nun Neugierig geworden ist und wissen will ob das auch mit dem eigenen Handy möglich ist wendet sich bitte in unser Forum. Hier ein paar Anhaltspunkte: Windows Mobile Smartphones können es selbstverständlich alle. Zudem können es alle Symbian Handys, da Sie im Zweifelsfall mit der entsprechenden Software nachgerüstet werden können. Außerdem können es viele der neueren Sony Ericsson Handys. Z.B. das neue W995i, das Multimediatalent oder auch das Samsung Jet (S8000), das Touchscreenhandy.

Keine Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL


Leave a Reply

CAPTCHA
*